Ein altes Handwerk lebt wieder auf

Selbstspielende Musikinstrumente funktionieren auf unterschiedlichste Weise. Sie "am Leben" zu erhalten und den Besuchern des Museums vorführen zu können, ist eine große Herausforderung. Welte-Titanic, vorherDeshab ist unsere Wekstatt die Basis des Museums. Hier werden die Instrumente nach alten Techniken und mit originalen Materialien restauriert und repariert. Natürlich sind wir auch in der Lage, fehlende Teile zu ergänzen, oder auch komplette Instrumente nachzubauen. Dazu können wir auf einen modernen Maschinenpark zurückgreifen.
Welte-Titanic, nachher
Das Berufsbild des "Orchestrion­bauers" ist mit dem Ende der Ära der mechanischen Musikinstrumente ausgestorben. Deshalb sind wir heute darauf angewiesen, Wissen aus allen möglichen Quellen zusammen zu tragen, und durch persönliche Erfahrungen zu ergänzen. Lehrer von Siegfried Wendel war Leopold King, der 36 Jahre lang bei der berühmten Orchestrion-Fabrik Philipps, Frankfurt/Main als Meister gearbeitet hatte. Fünf Jahre lernte Wendel von L. King. Sein Wissen gab er Sohn Jens weiter.
Verstärkt wird unser Werkstatt-Team durch Jörg Borchardt, ausgebildeter Klavier- u. Orgelbauer, der 2015 seine Selbsständigkeit aufgab und die Leitung der Werkstatt übernommen hat. Seine über 30-jährige Erfahrung bei der Restaurierung selbstspielender Musikinstrumente ist eine ideale Ergänzung für unser Museum.

In der Werkstatt werden nicht nur alte Museumsstücke restauriert, sondern ebenso alte mechanische Musikinstrumente nach alten Konstruktionsplänen neu gebaut und verkauft.
So ist eine "Hupfeld Phonoliszt Violina Orchestra" rekonstruiert worden. Hupfeld Violina-Orchestra Auch das "Weber-Maesto-Orchestrion" wurde viermal originalgetreu nachgebaut. Das dritte große Projekt von Jens Wendel war der Nachbau des "Philipps-Paganini-Monstre-Orchestrion". Die Schwierigkeit dabei war: es existierte kein Originalinstrument mehr, sondern nur noch ein Foto aus einem alten Philipps-Paganini-Katalog. Das Paganini Monstre war eine Auftragsarbeit des Chicagoer Ehe- und Sammlerpaares Sherry und Jim Krughoff. Die Krönung der Arbeiten von Jens Wendel war die Rekonstruktion eines Hupfeld-Pan-Orchestrions.


Durch stetige Erweiterung und Optimierung unserer Werkstatt sind wir in der Lage auch Fremdaufträge zügig und kostengünstig abzuwickeln. Sollten Sie ein Pianola, ein Orchestrion oder irgendein anderes selbstsielendes Musikinstrument besitzen und es restaurieren lassen möchten, fragen Sie bitte unverbindlich bei uns an.


    
                        

 

German English French